Familien gemeinsam unterwegs

In Nomadelfia leben die Familien nicht einzeln, sondern in Familiengruppen. Eine Gruppe setzt sich aus drei, vier oder fünf Familien und Unverheirateten zusammen und schwankt zwischen 20 und 35 Personen. Heute leben in Nomadelfia 12 Familiengruppen, davon 11 in Grosseto und eine in Rom.

Die Familiengruppe ist die Basiszelle Nomadelfias. Man kann die Brüderlichkeit nicht im vollen Sinne leben, ohne alle Aspekte des Lebens zu teilen.

Beim Zusammenleben lernen wir Menschen, einander anzunehmen und zu vergeben.

Seit 2012 befindet sich in jeder Familiengruppe eine Kapelle mit dem Allerheiligsten: die Eucharistie ist Herz und Kraftquelle unseres Lebens.

Das Leben in der Familiengruppe

Konkret besteht die Gruppe aus einem Zentralhaus und kleinen Wohnungen rundherum für die Familien.

Im Gemeinschaftshaus spielt sich das tägliche Leben ab: Küche, Esszimmer, Arbeits - Bügel - und Spielzimmer werden geteilt. In den kleinen Häuschen befinden sich Schlafzimmer der einzelnen Familien, um deren Individualität und Privatsphäre zu gewährleisten. Um die Familiengruppen herum gibt es Gemüsegärten und Grünbereiche, wo die Kinder spielen können.

Die Vorsteherschaft wählt einen Gruppenverantwortlichen, der die Aufgabe hat, die Aktivitäten in der Gruppe zu koordinieren und für ein harmonisches Zusammenleben einzustehen.

Die Gemeinschaft versucht, Arbeit und Haushalt so einzurichten, dass die Eltern in der Familie präsent sind.

Einen Tag der Woche widmet die Gruppe der Gruppenarbeit (Garten, außerordentliche Reinigungsarbeiten). Die Gruppenarbeit ist ein wichtiger Moment der Gemeinschaft, die Kinder verbringen einen Nachmittag mit den Erwachsenen. Dies fördert Zusammenarbeit und gemeinsame Erziehung.

Ein Tag in der Woche ist der Arbeit in der Gruppe gewidmet (Gemüsegärten, außerordentliche Reinigung). Die Arbeit in der Gruppe ist ein Moment der Gemeinschaft für Erwachsene und Kinder. Wenn Sie einen Nachmittag mit den Erwachsenen der Gruppe verbringen, erleben Sie einen wichtigen Moment des Bildungsaustauschs.

Die Aufnahme der Kinder in die Familien

Aktuell ist das Phänomen der Verwahrlosung vielleicht weniger offensichtlich, dafür aber komplexer. Nomadelfia nimmt bis heute gemäß Gesetz Minderjährige in die Familien auf.

Heutzutage ist dieses Phänomen weniger umfangreich, existiert aber immer noch in weniger offensichtlichen, aber komplexeren Formen. Dafür Nomadelfia es ist immer noch im Bereich der Gastfreundschaft tätigin der Rechtsform der Pflege.